Tradition geht neue Wege.

Ob als Treffpunkt für die Familie oder als temporäres Zuhause für unsere Gäste: Der Grabmayrhof war schon immer ein Ort der Geselligkeit. Das ist auch heute noch so.

2018 haben wir den traditionsreichen Familienbetrieb übernommen und bewirtschaften ihn mit Naturverbundenheit, viel Liebe zum Detail und einer gesunden Portion Humor.

Dabei liegt uns viel daran, das Erlebnis bei uns mit immer neuen, überraschenden Facetten zu bereichern. Wir freuen uns, wenn auch dich dein Weg zu uns führt.

Die Geschichte des Grabmayrhofs

1299

Der Hof wird erstmals urkundlich als „Graben“ im Stiftsurbar erwähnt.

1671

Der Grabmayrhof wechselt seine Besitzer. Der Preis: 750 Gulden.

1750

Eintrag im Grundbuch von Maria Theresia.

1820

Bau des noch bestehenden historischen Gewölbes.

1870

Versteigerung des Grabmayrhofs zugunsten Johann und Anna Breinesberger.

1949

Übergabevertrag an Josef und Theresia Zwicklhuber.

1956

Allmähliche Technisierung der Landwirtschaft: Der erste Traktor wird angeschafft.

1990

Der Grabmayrhof wird an den Sohn Robert Zwicklhuber übergeben.

Ab 2000

Spezialisierung auf Zimmervermietung.

2012

Der zum Grabmayrhof gehörende Grund erstreckt sich über 25 Hektar.

2018

Übernahme durch die jetzigen Besitzer Eva Lederhilger und Michael Maurhart.

Ab 2019

Umfassende Renovierung der Zimmer, Bau einer Ferienwohnung sowie Gartenneugestaltung.